Vortrag Unterwasserarchäologie

25.11.2017

Ort: Ausstellungsstrasse 70, 8005 Zürich

Bericht eines etwas anderes Ausflugs

Üblicherweise treffen wir uns ja zum Tauchen, aber diesem Samstagmorgen findet ein Trocken-Tauch-Programm statt. Nein, wir testen keine Trockentauchanzüge sondern eine ganze Schar von Mitgliedern und ihre Lebenspartner haben sich in der Technischen Berufschule Zürich versammelt um einem exklusiven Vortrag für HSA-Switzerland zum Thema Unterwasserarchäologie der Swiss ArcheoDivers zu lauschen. Adi Uhr und seine Kollegen erklären uns während 1.5h ihre grössten Funde und Projekte im Zürich- und dem Sempachersee. Er beginnt mit etwas Geschichte, warum es denn so viele versunkene, interessante Schiffe im Zürichsee gibt. Ich glaube wir sind alle etwas erstaunt, dass lange Zeit das Wasser das einfachste Transportmittel für Kies, Steine und Stoff war. Die Schiffe welche in einigen Fällen noch verschollen sind wurden eher durch Zufälle gefunden und stammen aus dem Zeitraum vom 1850 bis 1920. Durch Bauformen, mitgeführtes Material und alte Zeitungsberichte kann bestimmt werden welcher Schifftyp es ist, in welchem Jahr es gebaut wurde und wieso es untergegangen ist. Wir dürfen auch einige alte Funde anschauen (Ziegel, alter Lederschuh, konserviertes Holz). Zum Schluss des Vortrags gibt’s noch einen 15min Film, damit wir uns diese archäologischen Tauchgänge besser vorstellen können. Solche Projekte dauern lange und brauchen viel Vorbereitung mit Bewilligungen von Behörden.

Jeder der sagt wir von HSA-Switzerland spinnen dem sei gesagt, die spinnen auch die Swiss ArcheoDivers. Einfach auf eine andere sympathische Art machen sie auch sehr ausgefallenen Tauchsport. Hier der Link zu ihrer Webseite: https://www.archeodivers.ch

Die Anmeldefrist für dieses Event ist am 24.11.2017 abgelaufen.

Zurück