HSA Tauchweekend 2017

04.08.2017–06.08.2017

Ort: Bodensee

Tolles Wochenende!

Vom 4.-6. August 2017 verbraute HSA-Switzerland ein tolles Tauchwochenende am Bodensee. Die Tage vor dem Weekend waren zermürbend. Die Gewitterstürme des 1. Augusts hatten am Untersee ziemlich heftig gewütet. Die Sichtweiten im See waren katastrophal und gewisse Badeplätze wurden komplett zerstört. So auch die Badi Mammern wo wir am Samstag unseren Tauchgang planten und der Tauchplatz von Sonntag in Steckborn war für 2 Tage überhaupt nicht tauchbar gewesen. Somit mussten sie ersten Planänderungen schon vor dem Weekend vorgenommen werden.

Das Weekend begann im Hotel mit einem ersten gemeinsamen Nachtessen. Alle Teilnehmer und fast die ganze Helfercrew hatten sich entschieden bereits am Freitag anzureisen und so waren wir bereits für das Nachtessen fast komplett. Unser Hotel, das Ferienhotel Berlingen, wurde erst 2016 eröffnet und ist vollkommen rollstuhlgängig gebaut. Wer jetzt denkt, dies ist vielleicht etwas übertrieben, dem sei gesagt, es ist wirklich ALLES adaptiert! Alle Zimmer sind mindestens für 1 Rollstuhlfahrenden geeignet und es zieht sich durch vom Badezimmer welches eine berollbare Dusche hat bis zum Frühstücksbüffet welches auf eine Höhe gebaut ist, dass sich ein Rollifahrer selber bedienen kann. Wir belegen darum auch gleich 11 Zimmer mit doch einer stattlichen Anzahl von 8 HSA-Tauchern.

Beim Frühstückbüffet am nächsten Morgen bereue ich kurz, dass wir um 8.00 Uhr zum Morgenessen abgemacht haben und um 9.00 Uhr bereits am Tauchplatz sein müssen. Das Büffet sieht lecker aus!

Aber alle geben sich Mühe und trudeln nach und nach am „Ersatztauchplatz“ in Steckborn ein und treffen auf drei weiter Helfer welche nur am Samstag verstärken können. Endlich schaffe ich es auch die Buddyteams zuzuteilen. Eine logistische Meisterleistung, denn es war nicht klar ob Dani tauchen kann (Erkältung) und was ich unserem Gast (Reto) zumuten darf. So bereiten sich dann alle in den entsprechenden Teams für den Tauchgang vor und hüpften nach und nach ins Wasser. Später traf auch noch Ronny mit Nadja als Begleitung ein, welche erst für den zweiten Tauchgang eingeplant waren. Dani unterstützte die vielen Teams beim Ein-& Ausstieg und Gerät an-/ausziehen und jeder Helfer packte neben seinem Team auch noch dort an wo es gerade eine Hand brauchte. So ging alles ganz Ruckzuck. Einige Helfer hatten noch mehr Luft dabei und somit gab es für gewisse Rollitaucher spontan noch einen zweiten Tauchgang. Die Sicht war vor allem am Morgen gar nicht so übel und das Wasser warm wie eine Pfütze ;-) Und die Sonne, ja die lachte eigentlich nur 1x an diesem Tag aber dafür durchgehend…

Wir fielen am Tauchplatz ganz schön auf. 23 Personen und davon 9 im Rollstuhl bzw. Rollator ist doch schon ziemlich viel :-D

Der nächste Fixpunkt war wieder das Nachtessen. Eine geschlagene Stunde warteten wir noch auf unseren Gast „Flex“ von Divezone welcher noch in seinem Laden festgehalten wurde. Platt von der vielen Sonne und dem anstrengenden Tag und einem Schlummi machten sich dann die meisten auf ins bequeme Hotelbett und hofften der morgige Tag ist nicht so verregnet wie angesagt.

Das Frühstück auf der Terrasse viel dem Regen zum Opfer aber der restliche Tag blieb eigentlich ganz trocken und gar nicht so kalt. Den Sonntag tauchen wir wieder in Steckborn, heute mit aktiver Unterstützung von einem weiteren HSA Helfer und Sandro & Susi von Divecorner. Sie waren auch die Heinzelmännchen welche unsere Flaschen über Nacht gefüllt hatten und für den Fall der Regenfälle ihr Räumchen zur Verfügung stellten. Wieder wurden Buddy Teams ausgeklügelt. Einfacher wurde es nicht aber am Schluss reichte die Einteilung ohne dass einen zweiter Durchgang für die Helfer erforderlich war. Dies liess genügend Zeit gemütlich auf der Wiese die Wurst vom Grill zu essen und nette Gespräche zu führen. Um 14.00 löste sich die Gruppe dann langsam auf und alle machten sich auf den Heimweg.

 

Danke den vielen Helfern vom HSA, den Begleitpersonen (Familie & Freunde) und Tauchhelfern.

Danke an Reto für dein Interesse und deine grandiose Hilfe am Samstag.

Danke an Flex fürs vorbeikommen und den Abend mit uns verbringen!

Danke an Divecorner und Staff für eure Unterstützung am Sonntag, dem Zugang zum Raum, den Grill und mehr!

Danke an die Angestellten vom Ferienhotel, für die Nerven bei den ständigen Änderungen, den tollen Gesprächen und eurem Interesse an uns Gästen!

Und Danke an alle Rollis! Für euch machen wir solche Anlässe und es ist wunderbar zu sehen, dass ihr dieses Weekend genossen habt!

 

Nicole Schlemmer (Organisatorin des Weekends)

Zurück