Schnuppertauchen für muskelkranke Kinder & Jugendliche

14.02.2013

Ort: Hallenbad Mellingen

HSA-Kontakt: Nicole Schlemmer

Zur Anmeldung

Schnuppertauchen für Muskelkranke Kinder & Jugendliche

14.02.2013 Valentinstag - Ein besonderer Tag! Nein nicht weil man seinen Liebsten dann sagt, dass man sie gerne hat oder Geschenke macht. Dieser Tag war für HSA-Switzerland und die Teilnehmer des Computerlagers der Stifung Muskelkrank aus einem ganz anderen Grund etwas ganz Besonderes.

Die Stiftung Muskelkrank organisiert jedes Jahr mehrere Lager für Menschen mit einer Muskelkrankheit. Die Teilnehmer haben fast alle eine Fortschreitende Krankheit wie Muskeldsystrophie Duchenne. In jungen Jahren fällt die Krankheit kaum auf und nimmt später rapide zu. Viele sind bereits im Schulalter auf einen elektrischen Rollstuhl angewiesen und später folgt oft ein Beatmungsgerät.

Die Organisatoren des Lagers für Kinder und Jugendliche hatten uns angefragt ob wir ein Schnuppertauchen für sie organisieren können. Nachdem geklärt war, dass die Organisation nicht unkompliziert wird und das Datum beschlossen war, begannen wir mit der Vorbereitung. Anmeldeformulare, Information der Eltern, Arztzeugnisse, etc. Vor allem die Arztzeugnisse waren für alle Involvierten die schwierigste Angelegenheit. Ärzte die zum Teil überfordert sind und Zeugnisse ausstellen die für HSA-Switzerland unbrauchbar sind, da sie die Verantwortung an uns abschlieben vollen, Eltern die nicht verstehen wieso das jetzt alles so kompliziert sein soll.

Am 14. November kurz nach dem Mittag geht die Veranstaltung dann los. Wir von HSA-Switzerland fugen unser Material für das Schnuppertauchen ins Hallenbad Mellingen. Komfortabel mit Lift. Gleichzeitig kommen auch die Teilnehmer an und beginnen mit dem Umkleiden.

Rund eine Stunde später geht es los.5 Teilnehmer haben die Erlaubnis erhalten und sind gespannt was sie erwartet. Nicole begrüsst alle Teilnehmer ganz herzlich und erklärt wie der Nachmittag ablaufen wird und erklärt die wichtigsten Dinge die beim Tauchen beachtet werden müssen. Druckausgleich, Unwohlsein und ja... wir müssen einfach probieren ob es geht. Dann gehts los. Zwei Jungs wollen als erstes ins Wasser. Jeweils ein Muskelkranker zusammen mit zwei Helfer von HSA machen sich bereit. Die Helfer des Lagers helfen beim Jacket anziehen und Maske aussuchen. Und dann gehts zuerst schnorchelnd vom 1.5m tiefen Wasser zur anderen Seite des Pools. Nach weiteren Besprechungen wird dann mal ein erster Schritt unter das Wasser gemacht. Für einige ist es als ob sie schon immer getaucht haben, andere gehen das Gefühl unter Wasser zu sein skeptisch an. Trotzdem die Begeisterung ist riesig! Die Teilnehmer die Nicht tauchen dürfen oder wollen sind während dessen mit ihrem Begleitern im Wasser und plantschen herum.

Nach rund 45min gibt es einen Wechsel und die zweite Gruppe kommt dran. Die Stimmung die schon einen hohen Pegel erreicht hat steigt weiter. Dieser Runde folgt eine weitere mit 2 Teilnehmern die unbedingt nochmals unters Wasser wollen und einem älternen Teilnehmer der gerne Tauchen möchte aber leider mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit nicht kann. Werni, Nicole & Inez beissen sich die Zähne aus und versuchen immer und immer wieder. Das Problem ist, dass der Teilnehmer mit dem Mund das Mundstück nicht richtig umschliessen kann. Wir versuchen es mit verschiedenen Mundstücken und auch verschiedenen Schnorcheln. Nach 30 anstrengenden Minuten für alle Involvierten (am meisten für den Teilnehmern) brechen wir den Versuch etwas enttäuscht ab. Gerne hätten wir ihm dieses Erlebnis ermöglichen wollen, aber es klappt einfach nicht.

Zufrieden waren alle die an diesem einmaligen Erlebnis dabei waren. Das Leuchten in den Augen der Teilnehmer war unglaublich und entschädigt für den freigenommenen Arbeitstag und den relativ grossen Vorbereitungs aufwand. Wiedermal können wir sagen HSA-Switzerland hat etwas beinahme unmögliches Möglich gemacht! Den Kopf und unser Herz voller Eindrücken geladen gingen wir zusammen  anschliessend essen. Auch heute sind mir diese Eindrücke noch immer sehr präsent.

Einen ganz herzlichen Dank möchte ich allen Helfern dieses Tages von HSA-Switzerland aussprechen - Inez, Werni, Iwan, Friibii ohne euch hätte dieser Tag nicht statt finden können!

Nicole Schlemmer

Die Anmeldefrist für dieses Event ist am 09.02.2013 abgelaufen.

Zurück